Whatsapp

Wird Whatsapp genutzt, übermitteln die Nutzenden fortlaufend die Kontaktdaten ihres Mobiltelefon-Adressbuches an Whatsapp und auch an Facebook. Die Daten werden beim Herunterladen der App bekanntgegeben, aber auch später, wenn das Adressbuch verändert wird. Dabei werden auch Kontaktdaten von Personen weitergeleitet, die Whatsapp nicht installiert haben. Alle Daten, nicht nur die Kontaktdaten, werden in die USA weitergeleitet und dort gespeichert.

Eine rechtmässige Nutzung von Whatsapp wäre nur möglich, wenn alle Personen, die im Adressbuch verzeichnet sind, eingewilligt hätten. Solche vollständigen Einwilligungen gibt es praktisch nicht. Deshalb können Lehrpersonen und andere schulische Mitarbeitende Informationen untereinander oder mit Schülerinnen und Schülern nicht über Whatsapp austauschen.

Das Mindestalter für die Nutzung wurde vom Messaging-Dienst auf 16 Jahre erhöht.

Datenschutzkonforme Lösungen sind erhältlich. Siehe Merkblatt Messenger und Videokonferenzsysteme.