Da­ten­schutz-Fol­gen­ab­schät­zung

Seit Juni 2020 sind öffentliche Organe verpflichtet, eine Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) zu erstellen. Bei neuen Datenbearbeitungen sollen im Voraus die Risiken für die Privatsphäre eingeschätzt und minimiert werden.

Die Datenschutzbeauftragte erstellte ein Formular und ein Merkblatt, das die datenbearbeitenden Stellen bei der Datenschutz-Folgenabschätzung unterstützt. Es hilft, alle wesentlichen Angaben zu sammeln und auszuwerten.

Die DSFA dient auch dazu, die Pflicht zur Vorabkontrolle abzuklären. Wenn besondere Risiken erkennbar sind, muss das Projekt der Datenschutzbeauftragten zur Vorabkontrolle unterbreitet werden.